CORIH

 

Verein zur Erhaltung der weitgefächerten IT-Geschichte

 

Der Verein CORIH (Club Of Rescue IT-History) setzt sich für die Erhaltung der umfangreichen Sammlung von Robert und Micha Weiss (kurz Sammlung Weiss) ein um damit wichtige Bestandteile der IT- und Technologie-Geschichte mit Schwerpunkt Schweiz zu bewahren.

 

Die Aufgaben des CORIH

 

Kernaufgaben sind die Beschaffung, Einrichtung und Nutzung geeigneter, einer interessierten Öffentlichkeit zugänglicher Räume.

Weiter widmet CORIH sich der Erhaltung, Ergänzung, Dokumentation, Pflege, Präsentation und dem Ausbau der Exponate.

In bereits über 40 temporären Ausstellungen unterschiedlicher Grösse konnten Teile der Sammlung einer grossen Besucherschar präsentiert werden.

 

Wie kam es zur Sammlung?

 

Die Sammlung Weiss, seit Mitte der 60er Jahre im Aufbau, umfasst ein breites Spektrum an zahllosen Exponaten aus dem Informatikumfeld wie Mechanik, Elektronik, Computer aller Grössenordnungen, Gaming und Kommunikation.

Es sind aber nicht nur leblose Geräte, besondere Unikate und Prototypen, sondern auch Software, Bilder, Filme und Dokumente.

Rund 50 Tonnen Material verteilen sich auf verschiedene Lagerräume. Das Kleinmuseum in Männedorf und das Schaulager in Stäfa können dabei besucht werden und eignen sich auch für spezielle Events, wie die „Erlebniswelt Computergeschichte“.